Sie befinden sich hier » Themen » Informationen » Aktuelles

Überschuss beträgt mehr als eine halbe Million Euro

Der Trend aus dem Vorjahr setzt sich fort: Auch für 2014 fällt der Rechnungsabschluss der Stadtgemeinde Zeltweg äußerst positiv aus.

Aus dem am 26. März 2015 vom Gemeinderat beschlossenen Rechenwerk geht hervor, dass die Stadtgemeinde für das Jahr 2014 einen Soll-Überschuss im ordentlichen Haushalt in der Höhe von € 564.481,76 erzielen konnte. Entscheidend dabei ist, dass darin kein einziger Cent aus den Einnahmen der Wasser-, Kanal- und Müllgebühren enthalten ist. Vielmehr wurden in diesen Bereichen entsprechende zweckgebundene Rücklagen für notwendige Vorhaben gebildet.

Zuwachs im Kassenbestand
Aber nicht nur im ordentlichen Haushalt wurde ein Plus erwirtschaftet. Der anfängliche Kassenbestand der Stadtgemeinde von + € 646.564,70 am 01. Jänner 2014 konnte bis zum 31. Dezember 2014 sogar auf einen positiven Wert von € 958.219,260 gesteigert werden. Besonders bemerkenswert ist zudem die Tatsache, dass das Girokonto der Stadtgemeinde im gesamten Haushaltsjahr kein einziges Mal ins Minus rutschte.

Haushaltsführung im steten Aufwärtstrend
Des weiteren gelang es, in der laufenden Gebarung – beim sogenannten öffentlichen Sparen – einen Überschuss in Höhe von € 1.954.304,58 zu erwirtschaften und durch die konsequente Umsetzung der seit der Gebarungsprüfung durch die Aufsichtsbehörde getroffenen Maßnahmen zur Eintreibung offener Forderungen konnten zudem die schließlichen Einnahmenreste deutlich reduziert werden.

Zunahme bei Rücklagenbildung
Überdies ist die Stadtgemeinde Zeltweg ihrer gesetzlichen Verpflichtung zur Bildung von Rücklagen nicht nur im Bereich der Daseinsvorsorge nachgekommen, sondern hat auch eine allgemeine Haushaltsrücklage gebildet. Insgesamt kam es bei der Höhe der Rücklagen von Jahresbeginn bis zum Jahresende 2014 zur beachtlichen Steigerung von € 888.452,09 auf € 1.473.500,79.

Projekte realisiert – trotz Sparkurs
Obwohl der Kurs der Budtgetkonsolidierung das gesamte vergangene Jahr über strikt eingehalten wurde, gelang es dennoch, zahlreiche für die Stadtgemeinde und ihre Bürger wichtige und notwendige Projekte erfolgreich umzusetzen. Erwähnt seien an dieser Stelle als Beispiele die Sanierung des Kindergartens in der Hauptstraße, die Dachsanierung beim Volksheim, die Sanierungsoffensive bei den Gemeindestraßen sowie die Ortsverschönerung durch den Ankauf von attraktiven Blumenampeln. All das konnte ohne die Aufnahme von Darlehen bewerkstelligt werden; im Gegenteil, der Verschuldungsgrad wurde von 0,98 % auf 0,66% sogar neuerlich reduziert. „Dies ist ein starkes Zeichen dafür, dass der von uns eingeschlagene Weg der Budgetkonsolidierung richtig und wichtig zugleich war. Die Zahlen sprechen für sich; jetzt haben wir die Möglichkeit, die Früchte der harten Arbeit der letzten Jahre zu ernten“, zeigt sich der Zeltweger Bürgermeister Hermann Dullnig in einer ersten Stellungnahme sehr zufrieden mit dem erzielten Ergebnis. Dennoch sei Vorsicht angebracht: „Die finanziellen Möglichkeiten für Gemeinden in den nächsten Jahren werden sich aus heutiger Sicht alles andere als rosig entwickeln. Nur wenn wir unseren Kurs des Sparens beibehalten und weiterhin mit Umsicht und Vorausschau planen, wird uns auch in Zukunft gestalterischer Spielraum bleiben“, so der Bürgermeister abschließend.

Der Rechnungsabschluss 2014 der Stadtgemeinde Zeltweg wird in Kürze auf der Internetplattform www.offenerhaushalt.at veröffentlicht werden, was ihn mit den Budgets anderer Städte und Gemeinden vergleichbar macht. Basierend auf den bisherigen Daten wurden die Zeltweger Gemeindefinanzen dort erst unlängst mit der Note „Gut“ bewertet.

 

 

Durch eine konsequente Haushaltsführung gelang es, in nur drei Jahren ein Minus von beinahe 2,5 Millionen Euro auf den Girokonten in ein Plus von fast einer Million Euro zu verwandeln.

 

Foto: © Stadtgemeinde Judenburg
Freitag, 28. Februar 2020
Die Gemeinden Fohnsdorf, Judenburg, Pöls-Oberkurzheim, Spielberg und Zeltweg haben gemeinsam mit dem ZAT-Leoben eine Gründerinitiative unter dem Titel „unternehmerwerden.at“ ins Leben gerufen. Nach intensiven Vorbereitungsarbeiten und einigen Workshops fand nunmehr im Schulungszentrum Fohnsdorf der erste Gründerstammtisch statt.
Zeltweger Faschingstreiben
Mittwoch, 26. Februar 2020
Auch heuer sorgten die Schüler der Volksschule Zeltweg gemeinsam mit ihren Lehrerinnen sowie den Kindern und Pädagoginnen des Kindergartens Schulgasse am Faschingsdienstag auf dem Zeltweger Hauptplatz mit ihren Tänzen und lustigen Verkleidungen für fröhliche Faschingsstimmung.
Die Gemeinden Zeltweg
Montag, 24. Februar 2020
Die Gemeinden Zeltweg, Fohnsdorf und Judenburg beteiligen sich an der KLIMA CHAMPS-App, einer Klimaschutz-Initiative mit interaktiver App, und belohnen ihre Bürger für umweltbewusstes Verhalten mit schönen Sachpreisen.
Blutspenden in Zeltweg
Blutspenden rettet Leben - das Österreichische Rote Kreuz ersucht um Ihre Mithilfe.
Neues vom Projekt
Nach dem Projektstart von „Aus unserer Region“, mit der Online-Plattform www.aus-unserer-region.at als Herzstück, auf der man sich nach wie vor registrieren kann, laufen nun die Vorbereitungsarbeiten für die Auktionsveranstaltung.
SILC-Erhebung durch die Statistik Austria
Im Auftrag des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz wird ab März 2020 über die Statistik Austria die Erhebung SILC (Statistics on Income and Living Conditions/Statistiken über Einkommen und Lebensbedingungen) durchgeführt.
Seite 1 von 34